Learn2Learn > ADHS / ADS > Learn2Learn – Sypmtome von Konzentrationsproblemen -Lernhilfe statt Nachhilfe

Konzentrationsprobleme / ADHS - Ursachen und Symptome

In der Wissenschaft wird auch der Begriff „ADHS“ bzw. „ADS“, also Aufmerksamkeitsdefizitstörung (mit oder ohne Hyperaktivität) seit etlichen Jahren gebraucht. Dieser Begriff wird i.d.R. bei sehr starken Konzentrationsproblemen verwendet, bei denen man eine genetische Veranlagung vermutet. Es gibt recht unterschiedliche Annahmen bezüglich der zugrunde liegenden neurobiologischen Auffälligkeiten bzw. Störungen.

Symptome


Die betroffenen Schüler haben wenig Ausdauer, ein Thema tiefer gehend zu behandeln, klagen schnell über „Langeweile“ und fordern bei Eltern oder Lehrern ständig nach neuen für sie spannenden und herausfordernden Themen oder Spielen. Sie sind oft ungeduldig und handeln impulsiv, ohne sich über mögliche Folgen oder Gefahren Gedanken zu machen. Daher gehen sich auch oft große Risiken ein.

Ordnung zu halten sowie systematisch und planvoll zu denken und zu handeln fällt ihnen sehr schwer. Auch vergessen oder verlieren sie häufig Gegenstände, weil sie in Gedanken mit für sie wichtigeren Dingen beschäftigt sind. Impulskontrolle und Selbststeuerung („Disziplin“) sind meist ungenügend ausgeprägt. Starker Eigensinn und Verhalten nach dem „Lustprinzip“ gehören ebenso dazu.

Andererseits sind solche Schüler oder auch Erwachsenen meist sehr kreativ, spontan, einfallsreich und neugierig und haben viele Ideen, wobei sie aber dann oft nicht die Geduld und Ausdauer aufbringen, diese auch wirklich in die Tat umzusetzen.

Häufig sind sie zudem starken Stimmungsschwankungen unterworfen. Auch ihre Selbsteinschätzung wechselt schnell zwischen Überschätzen der eigenen Fähigkeiten und zum Teil Prahlen bis hin zu völligem Unterschätzen und depressiven Verstimmungen.

Zudem wird das Selbstwertgefühl solcher Kinder und Jugendlichen durch die Reaktionen ihrer Umwelt sehr beeinträchtigt. Aber auch sie selbst sind bei eigenen Misserfolgen oft schnell enttäuscht und reagieren sehr frustriert, wenn ihnen etwas nicht gleich gelingt, zumal sie meist sehr hohe Erwartungen an sich selbst haben.

All dies führt regelmäßig in Familie und Schule zu starken Konflikten und anhaltenden Belastungen aller Beteiligten. Wichtig ist dabei, zu erkennen, dass die ADHS – Symptomatik eines Kindes nicht vordergründig auf Erziehungsfehler der Eltern zurückgeführt werden kann.