Learn2Learn > Legasthenie > Learn2Learn – Diagnose von Legasthenie– Lernhilfe statt Nachhilfe

Lese-Rechtschreibschwäche - Diagnostik

In der Praxis ist die genaue Bezeichung der Begriffe nicht so relevant. Entscheidend ist vor allem eine gründliche Diagnostik der Fähigkeiten des Kindes in den Bereichen Lesen, Rechtschreibung und Konzentration sowie visueller, serieller und auditiver Wahrnehmung und Verarbeitung. Diese erfolgt bei uns mit Hilfe wissenschaftlich anerkannter standardisierter Testverfahren, aber auch fortlaufender informeller Erhebungen. In der Eingangsdiagnostik wird zunächst ein standardisierter Lese-Rechtschreibtest durchgeführt, der darüber Auskunft gibt, ob eine Lese-Rechtschreibschwäche vorliegt und in welchem Ausmaß.

Die alleinige Feststellung, dass ein Kind Lese-Rechtschreibschwierigkeiten hat, reicht jedoch nicht aus, um diese erfolgreich zu behandeln. Wir führen deshalb im Verlauf des Learn2Learn-Trainings weitere Diagnostik durch, mit der die ganz speziellen, der Lese-Rechtschreibschwäche zugrunde liegenden Probleme des Kindes wie z.B. visuelle oder auditive Wahrnehmungsschwierigkeiten, Störungen der seriellen Verarbeitung etc. festgestellt werden können. Wir beobachten zudem die Konzentrationsfähigkeit und das Arbeitsverhalten sowie Persönlichkeitsfaktoren des Kindes.